Hauptunterschied - Kopfstimme vs Bruststimme
 

Unsere Stimmen können auf unterschiedliche Weise Klänge erzeugen, da unsere Stimmbänder komplex sind und in einer Reihe von Modi vibrieren können. Kopfstimme und Bruststimme sind zwei Begriffe in der Vokalmusik, die sich entweder auf einen Stimmresonanzbereich oder auf eine Art Stimmregister beziehen können. Der Hauptunterschied zwischen Kopf- und Bruststimme ist der Bereich Ihres Körpers, in dem der Großteil der Resonanz zu spüren ist. Wenn man mit der Kopfstimme singt, spürt man die Vibration in der oberen Gesichtshälfte, während man mit der Bruststimme die Vibration um den unteren Hals und das Brustbein spürt.

INHALT
1. Überblick und Hauptunterschied
2. Was ist Head Voice?
3. Was ist Bruststimme?
4. Nebeneinander Vergleich - Head Voice vs Chest Voice
5. Zusammenfassung

Was ist Head Voice?

Die Kopfstimme kann sich auf eine Art Stimmregister oder einen Stimmresonanzbereich beziehen. Stimmresonanz bezieht sich auf den Bereich im Körper, in dem der Großteil der Resonanz beim Singen einer Person zu spüren ist. Wenn eine Person mit Kopfstimme singt, spürt sie eine Vibration in der oberen Gesichtshälfte. In diesem Fall sind die Nebenhöhlen der Hauptresonator, obwohl andere Stimmstrukturen mitschwingen.

Die Kopfstimme ist mit hellen, hellen Tönen verbunden, die eine höhere Tonhöhe haben. Laut David Clippinger haben alle Stimmen ein Kopfregister, egal ob männlich oder weiblich, oder Sopran oder Bass. Er behauptet auch, dass sowohl Männer als auch Frauen das Register auf der gleichen absoluten Tonhöhe wechseln. Die Kopfstimme wird oft mit dem Falsett verwechselt, das normalerweise dünner ist als die Kopfstimme.

Unterschied zwischen Kopfstimme und Bruststimme

Was ist Bruststimme?

Bruststimme bezieht sich auch auf eine Art Stimmregister oder einen Stimmresonanzbereich. Wenn eine Person mit Bruststimme singt, verspürt sie mehr Vibrationen am unteren Nacken und am Brustbein. Sie können diese Vibrationen spüren, indem Sie Ihre Hand in die Mitte Ihrer Brust legen, während Sie mit normaler Stimme sprechen. Die Bruststimme wird oft mit tiefen, warmen, dicken und satten Tönen assoziiert.

Die Stimme einer Person verwendet nicht immer einen bestimmten Sprachmodus. Es sollte immer die Resonanzbereiche mischen, während einer über den anderen dominiert. Die Stimme ist eher ein Spektrum, das alle Stimmmodi einschließlich Kopf- und Bruststimme enthält.

Unterschied zwischen Kopfstimme und Bruststimme

Was ist der Unterschied zwischen Head Voice und Chest Voice?

Zusammenfassung - Head Voice vs Chest Voice

Kopf- und Bruststimme sind zwei wichtige Begriffe in der Vokalmusik. Der Hauptunterschied zwischen Kopf- und Bruststimme ist der Resonanzbereich. Wenn Sie mit Kopfstimme singen, spüren Sie mehr Vibrationen auf der Oberseite, während Sie mit Bruststimme mehr Vibrationen im unteren Nacken und im Brustbein spüren.

Referenz:
1. Clippinger, David A. (1917). Die Hauptstimme und andere Probleme: Praktische Gespräche über das Singen. Oliver Ditson Company. p. 24.

Bild mit freundlicher Genehmigung:
1. “Philosophie der Vokalkultur - ein Lehrbuch für Gesangsausbildung und Vorbereitung auf die Interpretation von Liedern (1900) (14780426094)” Von Philip, Frank - Quelle Buchseite (Keine Einschränkungen) über Commons Wikimedia
2. „Frau mit schwarzem U-Ausschnitt und Mikrofon mit Ständer“ (Public Domain) über Pexels