Force vs Momentum

Kraft und Impuls sind zwei Konzepte, die in der Mechanik zur Beschreibung der Statik oder Dynamik von Körpern verwendet werden. Kraft und Impuls gehören zu den Grundlagen und Grundkonzepten der Physik. Es ist wichtig, ein gutes Verständnis für Kraft und Impuls zu haben, um auf jedem Gebiet, auch wenn es aus der Ferne mit der Physik zusammenhängt, hervorragende Leistungen zu erbringen. Wir werden sehen, dass Konzepte von Kraft und Impuls viele Variationen und Formen haben, die in vielerlei Hinsicht nützlich sind. Die verschiedenen Formen werden in verschiedenen Berechnungsmethoden verwendet. In diesem Artikel werden wir sehen, was Kraft und Impuls sind, die Definitionen von Kraft und Impuls, was die verschiedenen Arten von Kraft und Impuls sind, ihre Ähnlichkeiten und schließlich ihre Unterschiede.

Macht

Die übliche Interpretation von Gewalt ist die Fähigkeit zur Arbeit. Es arbeiten jedoch nicht alle Kräfte. Einige Kräfte versuchen lediglich, Arbeit zu verrichten, und es gibt andere Gründe, neben Gewalt zu arbeiten. Wärme kann auch arbeiten. Die richtige Definition von Kraft ist „jeder Einfluss, der bewirkt oder versucht, dass ein freier Körper eine Änderung der Beschleunigung oder der Form des Körpers erfährt.“ Die Beschleunigung kann entweder durch Ändern der Geschwindigkeit des Objekts oder durch Ändern der Richtung geändert werden des Objekts oder beides. Nach dem klassischen Modell gibt es zwei Hauptarten von Kräften. Kontaktkräfte und Kräfte in einem Abstand (oder allgemein als Feldkräfte bekannt). Kontaktkräfte sind Kräfte, die bei alltäglichen Ereignissen wie dem Drücken oder Ziehen eines Objekts eingesetzt werden. Feldkräfte umfassen Gravitationskräfte, magnetische Kräfte und elektrische Kräfte. Kräfte wie Haftreibung, Oberflächenspannung und Reaktionskräfte sind dafür verantwortlich, dass die Objekte statischen Bedingungen ausgesetzt sind. Kräfte wie Gravitationskraft, elektrische Kraft und magnetische Kraft sind dafür verantwortlich, die Welt und den Kosmos zusammenzuhalten. Wenn eine Nettokraft auf ein Objekt einwirkt, muss das Objekt eine Beschleunigung haben, die proportional zur Kraft und umgekehrt proportional zur Masse des Objekts ist. In SI-Einheiten ist F = ma, wobei F die Nettokraft ist, m die Masse des Objekts ist und a die Beschleunigung ist. Die Kraft wird in Newton gemessen, der zu Ehren von Sir benannt wurde. Isaac Newton.

Schwung

Der Impuls ist ein Maß für die Trägheit eines Objekts. Es ist in zwei Haupttypen unterteilt. Einer ist der lineare Impuls und der andere ist der Drehimpuls. Der lineare Impuls ist definiert als das Produkt aus Masse und Geschwindigkeit des Objekts. Der Drehimpuls ist definiert als das Produkt aus Trägheitsmoment und Winkelgeschwindigkeit des Objekts. Bei beiden handelt es sich um Messungen der aktuellen Trägheit des Systems, aus denen hervorgeht, wie schwierig es ist, den Zustand des Systems zu ändern. Eine Änderung des Impulses erfordert immer eine Nettokraft oder ein Nettodrehmoment, das auf das Objekt einwirkt. Momentum ist eine relativistische Variante. Drehimpuls ist jedoch eine der grundlegenden Eigenschaften der Materie, die überall erhalten bleiben.